FriMUM - ich OHNE Kind

FriMUM - ich OHNE Kind

Ich liebe den "Ghetto Look" vor allem aber auch weil ich Eminem, Bach schon immer vorgezogen habe.

Wenn ich im Mutterschiffmodus bin, gibt's sowas leider nicht, im Mutterschiffmodus kenne ich jedes Rolf Zukowski Lied auswendig, kann Kuchen backen und ein Puzzle 34 mal hintereinander machen, ohne die Nerven zu verlieren. Ich kann sparen, mich zurück nehmen und um 05:00 Uhr aufstehen, wenn es sein muss. Insgesamt bin ich dann einfach ruhig und bedacht.

Nichts desto trotz habe ich mir die Frage aller Fragen gestellt, was wäre wenn und wo wäre wenn, wenn ich heute keine Mutter wäre?!

In jedem Fall wäre mein Körper der einer 25 jährigen. Gehüllt wäre das Ganze natürlich in Reizwäsche anstatt in Still BHs und Baumwollschlüpfer, denn mit 25 lauert der Spaß an jeder Ecke. Ich würde das süße Leben genießen und mir keine Gedanken um morgen machen. Das Wichtigste für mich wäre dann wahrscheinlich nach wie vor nicht das Bestreben einer steilen Karriere, sondern nur so viel zu haben, dass es für Klamotten, Gin und Kippen reicht. Doch stattdessen spare ich jetzt nicht mehr auf eine Birkin-Bag, sondern die Ausbildung meines Kindes. Ich fliege im Sommer höchstens nach Berlin, anstatt drei Wochen in Ibiza zu verbringen. Und auch Koitus muss jetzt leise und gesittet von statten gehen, denn weckst du das Kind, ist der Spaß vorbei, mit oder ohne Happy End.

Trotzdem würde ich es um nichts in der Welt tauschen wollen, denn erst jetzt weiß ich, was wirklich spaß macht, Mama sein!

Bis bald,

Eure Cruchie

cruchedevinaigre - jung, dynamisch, alleinerziehend

 

Unsere FriMUM Katharina, betreibt ihren überaus erfolgreichen Blog www.cruchedevinaigre.de vom Saarland aus und ist als Kolumnistin auf unserer Seite nicht mehr wegzudenken. Ihre Schlagfertigkeit paart sie perfekt mit der nötigen Portion Humor. Und zu schön um wahr zu sein, ist sie dazu noch attraktiv.

@_lifeofbo - Brief an meine Tochter

@_lifeofbo - Brief an meine Tochter

BabyBjörn - Der Weg zur neuen Babytrage*

BabyBjörn - Der Weg zur neuen Babytrage*